Was ist ein von Christwart Conrad entwickeltes
Taktisches Großgruppenspiel?
 

Eine Einführung

Introduction in English

 
Beschreibung und Abgrenzung
  • eine neue Mischung aus Brettspiel, Planspiel und Rollenspiel
    • kein "Planspiel": Die Spieldynamik wird durch die Interaktion der Teilnehmer erzeugt und nicht durch Impulse des Spielleiters
    • keine Simulation, sondern Nutzung reduzierter Komplexität, um Implikationen transparent zu machen
    • basiert auf einem intelligenten Spielregelkonzept
    • kann man wiederholt spielen
      • weil es Spaß macht
      • weil man unterschiedliche Strategien ausprobieren kann
    • alle Spieler sind involviert (keine Wartezeiten)
    • mit unterschiedlichem (und im Verlauf) steigenden Informationsstand
    • für 8 bis 150 Teilnehmer oder noch mehr
    • Kommunikation von Angesicht zu Angesicht ohne die Notwendigkeit von Computerunterstützung
  • Wettstreit mehrerer Teams (oft mit verschiedenen Siegbedingungen)

Was sind die Lernziele?

  • aufwärmen
  • kennenlernen - einfach und effektiv
  • soziale Fähigkeiten erlernen und verbessern
  • Teamfähigkeit  - im Team zusammenfinden und zusammenarbeiten
  • Einstellungen überprüfen und ggf. ändern
  • lernen, mit komplexen und neuen Situationen im Veränderungsprozess umzugehen
  • konkrete Zusammenhänge durch unmittelbare Erfahrung nachhaltig lernen

 

Was macht man während eines Taktischen Großgruppenspiels?
  • verhandeln
  • kooperieren (innerhalb des eigenen Teams oder mit anderen Teams)
  • taktisch entscheiden
  • simulieren, z. B.:
    • Produktion
    • Wahl

Die Zielgruppe: Wer spielt?

  • alle Menschen mit dem notwendigen Verstand (also ab ca. 14 Jahren)
    • alle Erwachsenen
      • alle Engagierten in Politik, (Weiter-)Bildung, Forschung, Sozialarbeit...
      • alle Unternehmensangehörigen
        • Manager
        • Vertriebler
        • Entwickler
        • Controler
        • ...

 

Warum spielen?
  • Man erlebt und lernt (ohne pädagogischen Zeigefinger!) intensiver und nachhaltiger im Spiel als z. B. bei einem Vortrag.
  • Man ist aktiv und muss nicht bloß zuschauen oder zuhören
  • Man ist Teil des Ganzen (Zusammengehörigkeitsgefühl, auch im Wettstreit!)
  • Man kann außerhalb der Realität angstfrei und mit viel Spaß Taktiken und Fähigkeiten entwickeln, ausprobieren und erlernen
    • Kooperation
    • Teamfähigkeit
    • Vertrauen
    • Aufgeschlossenheit

 

Zu welchen Gelegenheiten?
       Bei
  • Zusammenkünften
  • Meetings
  • Konferenzen
  • Trainingsprogrammen
  • Workshops
  • Seminaren

 

Wie werden Taktische Großgruppenspiele präsentiert?

  • Vorbereitung vor Ort, Einführung und Regelerklärung, Durchführung, Auswertung
  • kompetent
  • locker
  • unterhaltsam, aber dennoch ernsthaft
4 examples of Interactive Strategic Business Games

© Christwart Conrad, Bonn, Germany

Anfragen und Feedback erwünscht

Tel.: 0228 - 422 93 20
Kontakt
Home